Notizzettel ist noch kein Testament

Stichworte: Erbrecht

Ein handschriftlicher Notizzettel mit Handlungsanweisungen ist noch kein eigenhändiges Testament.

Zwar gibt es für ein Testament keine vorgeschriebene Mindestgröße, allerdings gilt ein Notizzettel zumindest dann nicht mehr als Testament, wenn darauf keine ausdrückliche Erbeinsetzung steht. Für die Richter am Oberlandesgericht München war deshalb ein 7,5 x 10,5 cm großes Stück Papier mit der Anweisung des Erblassers kein Testament, weil der erforderliche Testierwille darin nicht zum Ausdruck kam. Auf dem Zettel war nur vermerkt, dass der Kläger die beigefügten Unterlagen einem Notar aushändigen solle, damit dieser einen Erbschein für ihn ausstellen kann. Aus dieser Formulierung allein lässt sich noch keine Anordnung der Alleinerbschaft oder Ähnliches ableiten.

Veröffentlicht am: 31.03.2010 | Kategorie: Gerichtsurteile Familienrecht

Weitere Artikel

Trennungsvereinbarung nichtehelicher Lebenspartner

Stichworte: Trennung, Familienrecht

Trennungsvereinbarung zwischen nichtehelichen Lebenspartnern als deklaratorisches Schuldanerkenntnis

Vereinbaren die Parteien einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft für den Fall der Trennung (gleich aus welchem Grunde) die Zahlung eines Ausgleichs an einen Partner, so stellt dies ein deklaratorisches Schuldanerkenntnis i.S.d.

... weiter

Veröffentlicht am: 16.07.2010 | Kategorie: Gerichtsurteile Familienrecht

Ehedauer nicht allein entscheidend

Stichworte: BGH, Scheidung, Trennung, Familienrecht

Die lange Dauer einer Ehe allein begründet seit der Unterhaltsreform nicht mehr automatisch einen Unterhaltsanspruch.

Allein durch eine langjährige Ehe erreicht die geschiedene Ehegattin noch nicht den gleichen Rang wie der neue Ehepartner, der eines oder mehrere Kinder zu erziehen hat.

... weiter

Veröffentlicht am: 15.04.2010 | Kategorie: Gerichtsurteile Familienrecht

Notizzettel ist noch kein Testament

Stichworte: Erbrecht

Ein handschriftlicher Notizzettel mit Handlungsanweisungen ist noch kein eigenhändiges Testament.

Zwar gibt es für ein Testament keine vorgeschriebene Mindestgröße, allerdings gilt ein Notizzettel zumindest dann nicht mehr als Testament, wenn darauf keine ausdrückliche Erbeinsetzung steht.

... weiter

Veröffentlicht am: 31.03.2010 | Kategorie: Gerichtsurteile Familienrecht