Steuerhinterziehung

Das Steuerstrafrecht ist als Nebenstrafrecht zum regulären Strafrecht insbesondere auf die Steuerhinterziehung ausgerichtet. Die Besonderheit im Steuerstrafrecht liegt darin, dass eine Steuerschuld vorausgesetzt wird und die strafbare Handlung in der Regel in der nichtrechtzeitigen Zahlung der Steuer bzw. der absichtlichen Verkürzung der Steuerschuld liegt.

Die Besonderheit in Steuerstrafverfahren liegt also darin, diese Schnittstelle sauber herauszuarbeiten und der Staatsanwaltschaft bzw. den Gerichten zugunsten des Beschuldigten den angeblich verkürzten Betrag zu relativieren und gegebenenfalls die dahinter stehende steuerrechtliche Konstruktion klar zu machen.

Anwalt Jusek in München mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Strafrecht/Steuerstrafrecht übernimmt für Sie in Steuerstrafsachen die Verteidigung.

Veröffentlicht am: 28.11.2007 | Kategorie: Archiv Strafrecht

Weitere Artikel

Bandenhandel u. Betäubungsmitteleinfuhr

Stichworte: Strafsache, Strafverteidiger, BtmG, BGH

Betäubungsmittelhandel: Bandenhandel und Betäubungsmitteleinfuhr als Bewertungseinheit; strafschärfendes Verbringen über die Grenze

Wird neben dem Bandenhandel mit Betäubungsmitteln auch das Merkmal der Einfuhr verwirklicht, liegt nur eine Tat im Sinne einer Bewertungseinheit vor; der Bandenhandel verbindet die im Rahmen ein und desselben Güterumsatzes aufeinander folgenden Teilakte, insbesondere den Te

... weiter

Veröffentlicht am: 31.08.2010 | Kategorie: Archiv Strafrecht

Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln

Stichworte: Strafsache, Strafverteidiger, BtmG

Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln

Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln liegt auch dann vor, wenn in einem sog. "Headshop" (Laden mit Vertrieb von legalem Zubehör für die Cannabis-Szene) ein "Räucherhanf" angeboten wird, der wirkstoffarmes (0,34 % THC) Marihuana enthält, das aus einem behördlich genehmigten Anbau stammt.

... weiter

Veröffentlicht am: 25.08.2010 | Kategorie: Archiv Strafrecht

Fahrlässigkeit bei einer Drogenfahrt

Stichworte: Ordnungswidrigkeit, BtmG, Verkehrsrecht

Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren: Fahrlässigkeit bei einer Drogenfahrt

Bei der Verurteilung wegen einer fahrlässigen Verkehrsordnungswidrigkeit nach § 24a Abs.

... weiter

Veröffentlicht am: 11.05.2010 | Kategorie: Archiv Strafrecht